Perg: Schüler helfen Schülern mit Coffee-to-help

Mit Coffee-to-help verdienen Firm-Kandidaten der Pfarre Perg am 29. März 2019 im Rahmen des Perger Wochenmarktes Geld für einen guten Zweck.

Am Freitag, dem 29. März ist von 12:00-17:00 Uhr ist wieder regionaler Wochenmarkt am Hauptplatz. An diesem Tag bauen auch Firm-Kandidaten der Pfarre Perg einen Stand auf. Ab ca. 13:30 Uhr verkaufen die Jugendlichen Kaffee, Kuchen und Torten. Doch sie tun das nicht aus Selbstzweck. Denn mit dem Erlös aus dem Verkauf der Aktion „Coffee-to-help“ unterstützen sie Kinder und Jugendliche in den „Lerncafés der Caritas“.

Info-Link: Was ist ein „Lerncafé“?

Mit dem Erlös von Coffee-to-help unterstützen die Perger Jugendlichen Lerncafés der Cariats.

Coffee-to-help: Hilfe für sozial benachteiligte Menschen

In „Lerncafés“ bietet die Caritas eine kostenlose Lern- und Nachmittagsbetreuung für Kinder aus sozial benachteiligten Familien an. Oftmals sind es Kinder mit Migrationshintergrund. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass alle Kinder die Schule ohne Hilfe bewältigen können. Vielen Eltern fehlt das Geld für Nachhilfestunden. Auch fehlt es manchen an einer geeigneten Wohnsituation für das konzentrierte Lernen. Oder das Bildungsniveau der Eltern selbst reicht nicht, um ihre Kinder beim Lernen zu unterstützen.

Daher hat die Caritas mit den „Lerncafés“ ein kostenloses Lern- und Nachmittags-Betreuungsangebot ins Leben gerufen. Damit unterstützt sie  Kinder zwischen 6 und 15 Jahren bei Lernen. Kindern aus sozial benachteiligten Familien und/oder solche mit Migrationshintergrund.

Großer Andrang beim Coffee-to-help-Stand am Wochenmarkt in Perg.

Alle Jahre wieder: Firm-Kandidaten mit Coffe-to-help

Schon seit vielen Jahren organisiert Claudia Scherer, Pastoralassistentin der Pfarre Perg, die Aktion „Coffee-to-help“ mit Firm-Kandidaten. Der Perger Wochenmarkt am Freitag-Nachmittag ist der geeignetste Ort dafür. Die Mehlspeisen werden gerne gekauft und der Genuss ist doppelt groß. Denn mit jedem süßen Bissen unterstützen die Käuferinnen und Käufer einen guten Zweck. Auch bei den  Jugendlichen hinter dem Marktstand ist die Freude zu spüren: Sie sammeln dabei Erfahrung in sozialem Engagement und es ist irgendwie ein kleiner Wettbewerb, wer mehr Kuchenstücke verkaufen kann. Und das ist gut so! Denn damit kann ja schließlich anderen Schülern geholfen werden.
(Günter Kowatschek, 21. März 2019)

Mehr zum Wochenmarkt in Perg

Zur Startseite Stadtmarketing Perg